.

.

.

.

.

Weihnachtsgedichte für Kinder

Kinder erwarten das Weihnachtsfest mit großer Spannung. Die schon lange vorher überall zu spürende Weihnachtsstimmung hat ihre Vorfreude gesteigert. Sie durften vielleicht beim Plätzchenbacken helfen, haben neugierig Kalendertürchen geöffnet und sicher auch Geschenke selbst gebastelt.

alt=

Kinder sind besonders aufnahmefähig für alles, was mit dem Weihnachtsfest im Zusammenhang steht. Sie lesen und hören Geschichten oder schauen klassische Weihnachtsfilme. Auch Gedichte und Verse über Weihnachten und den Weihnachtsmann stoßen bei ihnen auf großes Interesse. Nicht selten lernen sie in der Schule oder im Kindergarten kleine Verse oder Gedichte auswendig, um sie zu Hause stolz ihrer Familie vorzutragen. Warum sollte man Weihnachtssprüche für Kinder nicht ausnutzen, um ihren Wortschatz zu erweitern und ihr Sprachgefühl weiter zu entwickeln? Damit kann man schon bei Vorschulkindern beginnen. Das meiste von dem, was sie in ihren jungen Jahren hören oder lesen, prägen sie sich fürs ganze Leben ein. Es wird sich untrennbar mit Weihnachten verbinden.

Werbehinweis

Hier einige Weihnachtsgedichte für Kinder, die Sie altersgerecht aussuchen sollten. Ob es dabei um den Weihnachtsmann geht, den Weihnachtsbaum, Geschenke, das Christkind oder Christi Geburt, hängt von Ihren jeweiligen Erziehungsidealen ab. Was für Ihr Kind geeignet sein könnte, wissen Sie natürlich am besten.

Reime für Kinder


Werbehinweis

Die Verwendung der Texte darf nur gemäß den Nutzungsbestimmungen erfolgen:
Im Internet oder in Druckmedien ist sie nur mit einer Lizenz gestattet.

Gedichte für Kinder zu Weihnachten

Wenn man ein Verslein sagen kann
Freut er sich sehr, der Weihnachtsmann
Versuch es, lerne eins für ihn
Das kriegst du doch ganz sicher hin

Autor: Horst Winkler

Werbehinweis

Der Adventskalender

Den Kalender mit den Türen
Darf ein Kind erst dann berühren
Wenn die Weihnachtszeit heran
Der Dezember schon begann
Jeder Tag hat ganz genau
Eine Tür. Und ist es schlau
Findet sie das Kind allein
Öffnet sie und schaut hinein
So ist spannend jeder Tag
Was wohl morgen kommen mag?
Ehe man es sich versah
Ist dann Weihnachten schon da

Autor: Horst Winkler


Weihnachtliche Düfte

Ein Geruch liegt in der Luft
Oh, ich liebe diesen Duft
Plätzchen für den Weihnachtsteller
Ging die Zeit doch nur viel schneller
Bis zum Weihnachtsabend um
So lang warten, das ist dumm

Autor: Horst Winkler


Kurzer Weihnachtsspruch eines Kindes

Weihnachtsmann, wann kommst du bloß?
Ich warte so auf dich
Meine Ungeduld ist groß
Du denkst doch noch an mich?

Autor: Horst Winkler


Spruch an den Weihnachtsmann

Lieber guter Weihnachtsmann
Schau mich nicht so böse an
Mach ein freundliches Gesicht
Stress und Ärger mag ich nicht!

Autor: Horst Winkler


Lustiges Weihnachtsgedicht für kleine Kinder
(Frage- und-Antwort-Spiel)

Sind am Weihnachtsbaum
Äpfel oder Pflaum´?
Nein, das stimmt ja nicht!

Kommt der Weihnachtsmann
Mit Motorrad an?
Nein, das stimmt ja nicht!

Geht er, eins, zwei, drei
An dem Haus vorbei?
Nein, das stimmt ja nicht!

Hat der Weihnachtsmann
Kurze Hosen an?
Nein, das stimmt ja nicht!

Fragt der Weihnachtsmann
Wo er schlafen kann?
Nein, das stimmt ja nicht!

Bringt der Weihnachtsmann
Ostereier an?
Nein, das stimmt ja nicht!

Hat er gar nichts mehr
Ist sein Sack ganz leer?
Nein, das stimmt ja nicht!
Zeig her!

Autor: Horst Winkler


So viele bunte Lichter
Und fröhliche Gesichter
Man trinkt und isst im Freien
´s gibt feine Leckereien
Und keiner ist allein
Nun sag, wo kann das sein?

Autor: Horst Winkler


Rätsel für sehr kleine Kinder

Er ist ein sehr bekannter Mann
Und hat ´nen roten Mantel an
Er trägt auch einen weißen Bart
Und bringt Geschenke aller Art
Für brave Kinder, groß und klein
Nun sag mir schnell, wer kann das sein?

Autor: Horst Winkler


Für Kindergartenkinder

Kinder, Kinder, gebt gut acht
Bald kommt die besond´re Nacht
Und ihr wisst, was da geschieht
Kennt ihr auch ein Weihnachtslied?
Könnt ihr schon ein Verslein sagen?
Lernt es vor den Weihnachtstagen

Autor: Horst Winkler


Bescherung im Kindergarten

Poch, poch, poch- wer klopft da an?
Ist das vielleicht der Weihnachtsmann?
Kinder, lassen wir ihn rein?
Ja, ja, ja! Ihr müsst nicht schreien!

Autor: Horst Winkler


Neugier

Mutter, ich hab eine Frage
Grade heut am Weihnachtstage
Darf ich plötzlich nicht ins Zimmer?
Sonst erlaubst du es doch immer

Dabei bin ich so gespannt
Lausche manchmal an der Wand
Was drin vorgeht, möcht ich wissen
Ich bin hin- und hergerissen

Soll ich wirklich folgsam sein
Irgendwie ist es gemein
Würde doch den Weihnachtsmann
So gern sehen irgendwann

Halt, jetzt hör ich drinnen Schritte
Lass mich schauen, bitte, bitte!
Und nun raschelt es verdächtig
Langsam wird sie übermächtig
Meine Neugier. Es ist schwer
Brav zu bleiben wie bisher

Endlich rufst du, ich darf rein
Was wird wohl im Zimmer sein...
Doch so weit ich sehen kann
Keine Spur vom Weihnachtsmann

Hätt mich gern bedankt dafür
Was er alles brachte mir
Nächstes Jahr, das schwöre ich
Werde ich das sicherlich

Autor: Horst Winkler


O jeh, o jeh, der Weihnachtsmann
Hat mich noch nicht gefunden
Was mach nur, was mach ich nur
Ich warte schon seit Stunden

Ich frag mal Mama, wann er kommt
Sie kann mir´s sicher sagen
Doch falls er mich vergessen hat
Dann werd ich mich beklagen

Autor: Horst Winkler


Warst du wirklich immer brav?
Oder meistens nur im Schlaf?
So was weiß der Weihnachtsmann
Was er bringt, das siehst du dann

Autor: Horst Winkler


Für kleine Kinder

Man soll den Weihnachtsmann nicht necken
Und sich auch nicht vor ihm verstecken
Am liebsten hat´s der gute Mann
Wenn man ein Verslein sagen kann
Und kannst du´s noch nicht ganz allein
Dann wird er dir nicht böse sein

Autor: Horst Winkler


Es freuen sich auf den Winter
Schon lange alle Kinder
Denn von den ganzen Festen
Ist Weihnachten am besten

Autor: Horst Winkler


Für größere Kinder

Ich sah schon viele Weihnachtsmänner
Ich bin da so was wie ein Kenner
Ich denk, die meisten sind nicht echt
Ihr gebt mir sicher dabei recht
Doch bringt er mir Geschenke an
Dann glaub ich an den Weihnachtsmann

Autor: Horst Winkler


Fiel mal vom Himmel was Weißes herunter
Wirkt dann der Weihnachtsschmuck gleich noch viel bunter
Und auch die Kinder sind alle sehr munter
Fahren auf Schlitten die Hänge hinunter

Autor: Horst Winkler


mehr Reime für Kinder


Werbehinweis

Lustiges Weihnachtsgedicht

Eine kleine Weihnachtsmaus
Kam aus ihrem Loch heraus
Es war Nacht und alles schlief
Nur das Mäuschen nicht. Es lief
Gradewegs zum Weihnachtsteller
Selten war das Mäuschen schneller
Schnappte sich die Schokolade
Für das Kind war das sehr schade

Autor: Horst Winkler


Der Weihnachtsmann hat angespannt
Das Rentier für die Fahrt ins Land
Hat auch den Schlitten voll beladen
Womit, das wird noch nicht verraten
Es ist jedoch so allerlei
Er fährt bald los und eins, zwei, drei
Trifft er vor deiner Türe ein
Lässt du ihn dann zu dir herein?

Autor: Horst Winkler


Ich sah ein Pfefferkuchenhaus
Das sah so traumhaft lecker aus
Als Fensterrahmen Zuckerstangen
Mit Mandeln außen schön behangen
Vor seiner Tür, an der Fassade
Ein Bänkchen, fein aus Schokolade
Und überdies an jeder Wand
So hübscher, bunter Zuckertand
Rosinen es dann auch noch hatte
Und auf dem Schornstein Zuckerwatte

Das wünsch ich mir zur Weihnacht sehr
Ach, wenn es nur schon so weit wär...

Autor: Horst Winkler


Oh sieh nur, sieh, der Weihnachtsbaum
Erfüllt mit seinem Glanz den Raum
Ob Äuglein oder Kerzenlicht
Was heller strahlt- man weiß es nicht

Autor: Horst Winkler


Weihnachtsmanngedicht für ein Kind

Du lieber guter Weihnachtsmann
Oh bitte, bitte denk daran
Ich war ganz lieb die meiste Zeit
Die Mutti weiß genau Bescheid
Kannst du mir bitte etwas bringen
Von all den vielen schönen Dingen
Die ich mir wünsche ach so sehr
Und ist dein Sack dann noch nicht leer
Dann bringe deine lieben Gaben
Zu denen, die nicht so viel haben

Autor: Horst Winkler


Vers des Weihnachtmanns an die Kinder

Ho ho, hallo- da bin ich wieder
Ich hörte schon die Weihnachtslieder
Und sah geschmückte Tannenbäume
Ich kenne auch die Kinderträume
Sehr viele haben mir geschrieben
Manch Kind hat es auch übertrieben
Schrieb so viel Wünsche auf an mich
Da war ich etwas ärgerlich
Doch ihr wart sicher schön bescheiden
Und das kann ich am besten leiden
Drum passt jetzt auf und gebt gut acht
Was ich euch alles mitgebracht

Autor: Horst Winkler


Wünsch nicht zu viel, das kommt schlecht an
Denn kritisch ist der Weihnachtsmann
Doch wünschst du gar nichts, warne ich
Das kränkt den Guten sicherlich

Autor: Horst Winkler


Weihnachtsgedicht für Kinder

Vögel plustern das Gefieder
In der kalten Winterluft
Drinnen klingen Weihnachtslieder
Überall ist Tannenduft

In der Stube voll Erwartung
Kinderherzen pochen laut
Horch, kam da jemand gefahren?
Schnell zum Fenster rausgeschaut

Nein, er ist´s noch nicht gewesen
Aber sicher kommt er bald
Er wird uns doch nicht vergessen
Hat er sich verirrt im Wald?

Warum geht die Uhr so langsam
Der Minutenzeiger schleicht
Still zu sitzen ist unmöglich
Und geduldig sein nicht leicht

Autor: Horst Winkler


Kindervers zum Nikolaus

Nikolaus, Nikolaus
Bitte komm in unser Haus
Denn genau vor unsrer Tür
Stehn die Schuhe schon von mir
Wenn ich morgens aufgewacht
Seh ich dann, was du gebracht
Oh, ich freue mich schon sehr
Wenn es doch schon so weit wär!

Autor: Horst Winkler


Weihnachten gibt´s jedes Mal
Leck´re Sachen ohne Zahl
Greifst du zu oft nach den süßen
Wirst du es beim Zahnarzt büßen

Autor: Horst Winkler


Im dunklen Wald das kleine Reh
Steht mit dem Zeh im kalten Schnee
Und wenn er taut, der ganze Quatsch
Dann steht das Reh im tiefen Matsch
Ein bisschen tut es uns schon Leid
Das arme Reh zur Weihnachtszeit

Autor: Horst Winkler


Wenn ich ganz brav bin und bescheiden
Kann mich der Weihnachtsmann gut leiden
Und wenn ich lieb bin und ihn bitt
Bringt er mir vielleicht auch was mit

Autor: Horst Winkler


Weihnachtswünsche von Kindern

Lassen uns die Kinder wissen
Was so schmerzlich sie vermissen
Ist das immer hilfreich dann
Wenn man es sich leisten kann
Sprengt es aber das Budget
Tut es in der Seele weh

Autor: Horst Winkler


Fragen der Kinder zu Weihnachten

Wird er rufen oder läuten?
Kann ein Klopfen was bedeuten?
Und wann kommt er endlich an
Der ersehnte Weihnachtsmann?

Kennt er meine Wünsche schon?
Bringt er mir was mit davon?
Ist er auch nicht streng zu mir?
Und wie lange bleibt er hier?

Hat ihm jemand was erzählt
Weiß er, was ich angestellt?
Muss ich ihm ein Verslein sagen?
Das sind bald die Kinderfragen

Autor: Horst Winkler


Am Weihnachtstag

Überall nun in den Stuben
Warten Mädchen, warten Buben
Und die Spannung ständig steigt
Bis der Weihnachtsmann sich zeigt

Hat er auch an mich gedacht?
Was hat er wohl mitgebracht?
Die Minuten manch Kind zählt
Bis die Antwort es erhält

Autor: Horst Winkler


Wer poltert da von draußen rein
Die Mama fragt: "Wer kann das sein?"
Das Kind sperrt Mund und Augen auf
Halb hat es Angst, halb freut sich´s drauf
Und steht er plötzlich dann im Raum
Erfüllt er manchen Kindertraum

Autor: Horst Winkler


Der Weihnachtsmann geht auf die Reise
Auch dieses Jahr in gleicher Weise
Er hat Geschenke eingesackt
Und seinen Schlitten vollgepackt

Er fragt dich, ob du brav gewesen
Hat deinen Wunschzettel gelesen
Und sagte mir: "Mal sehn, vielleicht
Wenn, was ich habe, dann noch reicht..."

Wir lassen uns mal überraschen
Ganz sicher gibt es was zum Naschen

Autor: Horst Winkler


Ein Glöckchen hängt am Weihnachtsbaum
Sein Silberklang schwebt durch den Raum
Die Katze langt danach. Es fällt
Auf harten Boden und zerschellt

Man merke: Neugier ist meist gut
Doch manchmal macht sie was kaputt

Autor: Horst Winkler

Sie wollen eine gute Rede halten und wissen nicht, was Sie sagen sollen? Dann können Sie sich in unserem fertigen Angebot bedienen. Für eine individuell gefertigte Rede müssten die Inhalte von Ihnen kommen. Wir arbeiten aus, wie Sie es sagen- wir setzen Ihre Vorgaben optimal um.
mehr Informationen
Was es kostet können wir nicht sagen, bevor uns Ihre inhaltlichen Angaben vorliegen. Es ist schließlich ein beträchtlicher Unterschied, ob Sie nur einen kurzen Toast ausbringen wollen oder eine große Rede halten möchten. Wenn Sie uns Ihre Vorgaben zugesendet haben, erhalten Sie einen Kostenvoranschlag. Dann können Sie Ihre Entscheidung treffen, ob Sie den Auftrag erteilen möchten. Bitte beantworten Sie die Fragen zu Ihrem Auftrag und senden Sie Ihre Informationen an auftragXversschmiede.net (das X durch @ ersetzen)
Wir beginnen mit der Arbeit, sobald uns Ihre Wünsche vorliegen und die erbetene Vorauszahlung eingegangen ist. Im allgemeinen reicht eine Woche zur Bearbeitung aus. Oft sind aber weitere Abstimmungen vonnöten, deshalb sind 2 bis 3 Wochen Bearbeitungszeit eigentlich wünschenswert. Wir können im Einzelfall auch kleinere Arbeiten innerhalb von 24 Stunden anfertigen.

A.P.: ...auf der Suche nach einem schönen Geburtstags-Spruch bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Das war die Rettung! Ihre Webseite ist die einzige mit wirklich sinnvollen und auch humorvollen Gedichten. Da ich selbst auch Gedichte schreibe, weiß ich aus eigener Erfahrung, dass das nicht einfach ist...

A.H.: ...vielen Dank für die schönen Verse. Wir sind begeistert...

S.R.: ...es ist eine wunderbare Begrüßungsrede geworden, so harmonisch und in genau dem richtigen Ton und Wortklang. Vielen lieben Dank für diese tolle Leistung...

D.L. : ...vielen Dank, dass Sie an ihrer Gabe auch anderen teilhaben lassen. Habe ihre Seite gestern erstmalig bewusst entdeckt. Toll Reime. Gerne greife ich zukünftig bei dem einen oder anderen privaten Anlass darauf zurück...

U.K. : ...Lieber Herr Winkler,da ich oft Karten selber bastele mir aber meist die passenden Sprüche dazu fehlen, bin ich jetzt schon mehrmals auf Ihre Seite im Internet gestoßen.Dass ich Ihre Seite als Lesezeichen abgespeichert habe ist keine Frage aber jetzt ist es einfach einmal an der Zeit ganz groß DANKESCHÖN zu sagen, für die wunderschönen kleinen und großen einfühlsamen Sprüche und Reime, die mir aus dem Herzen sprechen. DANKE, dass Sie diese zu unserer Verfügung stellen. Sie müssen ein großartiger Mensch sein.Ganz lieben Gruß

J.H : ...Der Geburtstag war ein voller Erfolg! Ich habe es ganz gut rüber gebracht und "die Menschenmassen" waren begeistert. Was will man mehr. Vielen Dank noch einmal!...(Rede zum 80. Geburtstag des Vaters im Auftrag)

B.H. : ...einfach mal Vielen Dank sagen, für Ihre einfühlsamen und schönen und etwas nachdenklicheren Sprüche im Internet! Ich habe mir einen für privat ausgedruckt, nachdem ich schon öfter vergeblich in Läden nach brauchbaren Karten und Sprüchen für Hochbetagte suchte. Viel schönes Reimen weiterhin wünscht Ihnen...

G.G. : ...beim Serven im Internet habe ich Ihre neue Homepage entdeckt und bin mal wieder in Ihren Gedichten "hängen" geblieben. Ihre Art und Weise viele , viele Dinge in Reime zu verpacken und auf den Punkt zu bringen, begeistert mich nach wie vor. Ich hatte daher auch mal Ihre Dienstleistung gerne in Anspruch genommen. Vielen Dank, das Sie nach wie vor noch so präsent sind. Ich wünsche Ihnen noch viele tolle Reime. Alles Gute wünscht Ihnen...