Navigation

.

Bitte beachten Sie die Nutzungsbestimmungen!
(Sie können alle Texte kostenlos für private Zweck verwenden, jedoch NICHT im Internet!)

.

.

Lustige Reime, Verse zum Nachdenken


Verse, Reime und Gedichte
Philosophische und schlichte
Lustig, manchmal hintersinnig
Doch auch mit Gefühl und innig
Sprüche, Texte oder Reden
Haben wir für beinah jeden
Anlass, der sich feiern lässt
Als den Höhepunkt beim Fest
Autor: Horst Winkler


Lustige Verse, Verse über Politik und Gesellschaft,

Verse mit Lebenserfahrung, Verse über Natur,

Gute Besserung (Genesungswünsche)

Sprüche fürs Gästebuch

Ein Gästebuch liegt vor dem Gast
Was schreibt man nun, was auch gut passt?

Es war sehr schön, bei euch zu sein
Wir werden auch im Nachhinein
Uns oft erinnern gern daran
Wir sehen uns- also bis dann!
Autor: Horst Winkler


Wir waren gerne hier zu Gast
Erholten uns fern aller Hast
Und allen Leuten hier im Haus
Erzählen wir es freiheraus
So wie man uns hier aufgenommen
Da werden wir wohl wiederkommen
Autor: Horst Winkler


Die schöne Zeit ist nun zu Ende
Zurück geht´s in die eig´nen Wände
Und wenn wir dann daheim berichten
Bekannten, Freunden, Omas, Nichten
So wollen wir es nicht verhehlen
Dies Haus ist wärmstens zu empfehlen
Autor: Horst Winkler


Spruch zum Klassentreffen

Viel erlebt in jenen Jahren
Die wir in der Schule waren
Manchmal Frust, auch öfter Spaß
Wer erinnert sich an was?
Nach dem Abschluss war man froh
Ist das auch noch heute so?
Autor: Horst Winkler

Einladung zum Klassentreffen


Lustige Sprüche zur Genesung

Dass die Krankheit du bezwingst
Wünschen wir dir sehr
Dass du bald dem Bett entspringst
Mitmischst wie bisher
Ohne dich fehlt wirklich was
Nichts läuft richtig rund
Erst mit dir macht´s wieder Spaß
Mach schon, werd gesund
Autor: Horst Winkler


Keine Angst, das wird schon wieder
Das wird alles wieder gut
Sind auch heute schlapp die Glieder
Bald ist Saft und Kraft im Blut
Schone dich noch ein paar Tage
Lass dir ruhig mit allem Zeit
Und verkenne nicht die Lage:
Noch bist du nicht ganz bereit
Autor: Horst Winkler


Packt ´ne Krankheit dich am Kragen
Die nicht leicht ist zu ertragen
Streit mit ihr, stell dich dem Kampf
Mach ihr immer richtig Dampf
Denn ganz wichtig ist im Leben
Niemals einfach aufzugeben
Autor: Horst Winkler


Für ein krankes Kind

Es war einmal ein kranker Spatz
Der piepste nur noch leise
Er saß ganz still an seinem Platz
Bedauerlicherweise
So ging das ein paar Tage schon
Ganz feucht war sein Gefieder
Dann ging die Krankheit doch davon
Nun zwitschert er schon wieder
Autor: Horst Winkler


Lustige Ostergedichte

Wenn ständig aufgescheuchte Hennen
Recht kopflos durch die Gegend rennen
Und hinter jedem grünen Zweig
Sich ein verkitschter Hase zeigt
Wenn man bei jedem falschen Schritt
In etwas Buntgefärbtes tritt
Dann ist sie sicher nicht mehr weit
Die österliche Eierzeit
Autor: Horst Winkler


Ein kleiner Hase saß im Gras
Und überlegte. Weißt du was?
Wenn bald die Menschen Ostern feiern
Was soll ich mit den blöden Eiern?
Autor: Horst Winkler


Zu Ostern dieses Kurzgedicht:
Zerlatsche bloß die Eier nicht!
Autor: Horst Winkler

Ostergedicht für Kinder


Spruch für Kinder zu Halloween

Halloween, Halloween
Überall Gespenster
Kürbisköpfe, Gruselfratzen
Hinter Tür und Fenster

Halloween, Halloween
Gebt schnell was zum Schlecken
Dass die Monster weiterziehn
Und euch nicht erschrecken
Autor: Horst Winkler


Willkommensgruß für den Neuen

Willkommen im Klub, hier spinnen sie alle
Ein jeder in seiner eigenen Art
Hier hat sich in so manchem Falle
Auch Chaos mit Genie gepaart

Bleibt man erst cool bei allen Macken
Und zweifelt nicht mehr am Verstand
Und widersteht allen Attacken
Dann wird man schließlich anerkannt
Autor: Horst Winkler


Rede des Neuen

Ist man neu in einer Truppe
Lauert überall Gefahr
Wie verhält man sich am Anfang
Selten ist das wirklich klar

Nimmt man alle in die Arme
Oder ist man distanziert
Fragt man gleich nach Kind und Kegel
Oder bleibt man reserviert

Breitet man sein ganzes Leben
Lückenlos vor allen aus
Oder rückt man, wenn sie fragen
Grade mal den Namen raus

Welches Image ist zu pflegen
Gibt man einen Mann von Welt
Der sich auskennt in der Szene
Und zum noblen Jetset zählt

Prahlt man gar mit seiner Herkunft
Spielt den Grafen oder Prinz
Oder ist man bodenständig
Wie der Depp aus der Provinz

Bitte man recht oft um Hilfe
Wenn man´s nicht alleine packt
Oder wurstelt man verbissen
Weil der Ehrgeiz einen plagt

Steht man anderen zur Seite
Wenn sie in der Patsche sind
Oder wechselt man die Richtung
Sieht, dass man schnell Land gewinnt

Wie verhält man sich zu Damen
Ist man höflich mit Niveau
Oder zwinkert man verwegen
Und kneift alle in den Po

Wie benimmt man sich auf Feiern
Kehrt man Vornehmheit heraus
Oder läuft man zu den Tischen
Und trinkt alle Neigen aus

Die Erfahrung wird´s wohl zeigen
Was bei einem sehr gut klappt
Ist beim andern wohl das Falsche
Und er ist schwer eingeschnappt

Wichtig ist, wir sind ein Laden
Wo sich alle respektiern
So, genug geschwätzt für heute
Lasst uns noch was schnabuliern
Autor: Horst Winkler


Sehr böser Spruch zum Führerschein

Gibt man heute denn die Fleppen
Jedem durchgeknallten Deppen?
Autor: Horst Winkler


Schön ist, neben andern Dingen
Wenn die Reime gut gelingen
Die man sich auf Sachen macht
Über die man nachgedacht
Autor: Horst Winkler


Gab´s je ein Paradies auf Erden?
Voll Liebe, Sanftmut, Zaubergärten?
Nicht wirklich, da bin ich gewiss
Ein Märchen nur der Apfelbiss
Doch schön ist immer noch die Welt
Obwohl sie ständig mehr verfällt
Von dem, was wir heut grad noch sehen
Wird vieles bald schon untergehen

Man weiß es, trotzdem handelt man
Als käm´s aufs nächste Jahr nur an
Das meiste, was man jetzt so macht
Ist wieder viel zu kurz gedacht
Man möchte nicht an Fahrt verlieren
Und deshalb gut die Karre schmieren
Die doch schon lange talwärts saust
Ich übertreibe nicht- mir graust!
Autor: Horst Winkler


Verse zur Politik

Klima retten wollte sie
Nur die deutsche Industrie
Hat nicht ganz die gleichen Pläne
Also knickt die "Souveräne"
Kläglich vor der Lobby ein
Ach, du armes Merkelein!
Autor: Horst Winkler


NSA & Co.

Früher gab´ s im Telefon
Einen ganz bestimmten Ton
So ein Knacken in der Leitung
Es fand ziemliche Verbreitung
In der ganzen DDR
Technisch tat man sich noch schwer

Heute wird kein Knacken stören
Wenn uns fremde Ohren hören
Technik löste das Problem
Macht das Leben angenehm
Autor: Horst Winkler


Mancher Promi wohnt bereits
Steuerflüchtig in der Schweiz
Ist der Reichtum maximiert
Zieht man weiter ungeniert
Wie man Deutschland kann sanieren
Muss doch sie nicht int´ressieren
Autor: Horst Winkler


Wir sterben aus- nur ein paar Jährchen
Und es gibt kaum noch Deutsche hier
Es klingt zwar wie ein Horrormärchen
Doch niemand weltweit schrumpft wie wir

Was anderen das Glück auf Erden
Und ihres Daseins höchster Sinn
Bringt Deutschen scheinbar nur Beschwerden
Wo führt uns diese Selbstsucht hin?
Autor: Horst Winkler


Islam, fundamental
Wer sagt, dass zu Gewalt wir neigen
Dem werden wir es aber zeigen!
Autor: Horst Winkler

Wo angebracht Gelassenheit
Wo Mut, wenn man mal streitet
Wohl dem, der sich zu jeder Zeit
Fürs Richtige entscheidet
Autor: Horst Winkler


Ernüchternde Erfahrung

Was man lernt im Lauf des Lebens:
Guter Rat ist oft vergebens
Meist wird ja nur angenommen
Was von vornherein willkommen
Autor: Horst Winkler


Bedenke es zu jeder Zeit
Bis zur Erkenntnis ist es weit
So viel du fütterst deinen Geist
Du doch im Grunde gar nichts weißt
Autor: Horst Winkler


Wandel hat es immer schwer
Einsicht und Vernunft sind Schnecken
Neues Denken um so mehr
Bleibt im Wohlvertrauten stecken

Tradition, Bequemlichkeit
Sind von je her übermächtig
Was im fremden Kopf gedeiht
Ist im höchsten Maß verdächtig
Autor: Horst Winkler


Vers über "Freunde"

Ich dachte mal, ich hätte Freunde
Ja wirklich, ich hab das geglaubt
Doch wurde mir, als ich sie brauchte
Die Illusion brutal geraubt

Ich hatte Mühe zu begreifen
Ich dachte lang, das kann nicht sein
Es war sehr bitter zu erfahren
Geht es dir schlecht, bist du allein
Autor: Horst Winkler


Vers über schöne Frauen

Dem Aug´ zur Freude gibt es Frauen
Die sind wie Engel anzuschauen
Doch Ach und Weh solltest du meinen
Sie wären so, wie sie erscheinen
Autor: Horst Winkler


Ereilt dich mal ein Missgeschick
Erwischt es dich mal knüppeldick
Nimm es genau in Augenschein
Und du kannst völlig sicher sein
Es hat sich fein darin versteckt
Ein wirklich komischer Aspekt
Und letztlich kommt es darauf an
Dass man auch drüber lachen kann
Autor: Horst Winkler


Verse über Kinder

Biet einem Kind dein Weltbild an
Doch zwing es ihm nicht auf
Hilf, dass es selber denken kann
Das braucht´s im Lebenslauf
Autor: Horst Winkler


Lass ihn dir nie gänzlich rauben
Den naiven Kinderglauben
Ihren Blick, so unverstellt
Auf die große fremde Welt
Manchmal ist es wirklich gut
Denkt man, wie´s ein Kind nur tut
Autor: Horst Winkler


Wer schwanger trinkt oder auch raucht
Ist asozial leicht angehaucht
Wer Kinder solchem Gift aussetzt
Zeigt auch, dass er sie nicht sehr schätzt
Autor: Horst Winkler


Vers fürs Poesiealbum

Sei fröhlich und bescheiden
Dann kann man dich gut leiden
Sei fleißig, werde klug
Denn Dumme gibt´s genug
Autor: Horst Winkler

Lustige Verse

Wird ein Mann in seiner Brunft
Noch gelenkt von der Vernunft?
Kann beim Anblick er von Brüsten
Widerstehen den Gelüsten?
Kann ein Weib er von sich weisen
Dessen Augen ihn verspeisen?
Doch. Sehr wohl es ihm gelingt
Wenn das Fernsehn Fußball bringt
Autor: Horst Winkler


Philosophisches

Ein Yeti grübelt vor sich hin:
Ich frag mich, ob ich wirklich bin
So viele zweifeln das ja an
Was einen sehr verwirren kann

Ein Test: Wenn ich jetzt masturbiere
Dann zeigt sich, ob ich existiere
Autor: Horst Winkler


Hörst du, wie der Frank reihert?
Ich wette, dass er krank feiert!
Autor: Horst Winkler
Klingt gut, nicht wahr? Ist aber nicht ganz stilrein. Wir haben aber auch sehr viele echte Schüttelreime


Bringt dein Konto ein paar Zinsen
Hast du immer was zu grinsen
Ist es völlig ausgeschöpft
Wirst du auch nicht gleich geköpft
Autor: Horst Winkler


Dringender Rat

Es ist wirklich unumgänglich
Lerne bitte endlich Englisch
Diese Sprache nicht zu sprechen
Ist ein geistiges Gebrechen
Autor: Horst Winkler


Vers über die Ferse

Meine Ferse ist geschwollen
Doch das gibt sich mit der Zeit
Meine Verse sind es selten
Und wenn doch, dann tut´s mir Leid
Autor: Horst Winkler


Reim zur Wasserknappheit

Das Tote Meer wird immer töter
Ihm täte Wasser immer nöter
Autor: Horst Winkler


Fügt es sich nicht wunderbar?
Ich bin der Kopf- du hast das Haar
Autor: Horst Winkler


Akustische Umweltverschmutzung

Sehen- denken- reden
Das gilt wohl nicht für jeden
Denn viele schwatzen unbedacht
Den ganzen Tag bis in die Nacht
Die stete Plapper-Kanonade
Macht einen mürbe und malade
Man kann's erwähnen fein versteckt
Oder laut sagen sehr direkt
Man bringt sie einfach nicht zur Ruh
Sie hören sich nicht mal selber zu
Autor: Horst Winkler


Umweltferkel

Fährt ein Laster oder Bus
Ist´s ein unbedingtes Muss:
Wenn er irgendwo mal hält
Bleibt der Motor angestellt
Klar ist´s bei ein paar Sekunden
Doch Minuten, sogar Stunden
Steht die Kiste manchmal still
Nur der Motor das nicht will
Hat der Chef von den PS
Spaß an solchem Umweltstress?
Macht ihm Spritverbrauch nichts aus
(Dreck kommt ja nur hinten raus)
Dieselruß und CO2
Ist ihm das ganz einerlei?
Was ist los mit diesen Typen?
Sind sie so zurückgeblieben?
Oder sollte man nur wagen
Ihnen mal etwas zu sagen?
Autor: Horst Winkler


Verse übers Rauchen

Du spürst es augenblicklich:
Rauchen macht dich froh
Rauchen macht dich glücklich
Die andern sowieso

Die Tabakbosse nämlich
Und auch Vater Staat
Verdienen dumm und dämlich
Am feingeschnitt´nen Blatt

Der Ärzteschaft ein Segen
Der Pharmaindustrie
Es füllt der warme Regen
Die Kassen wie sonst nie

Lasst Teletubbies rauchen
Sanierung heißt das Ziel
Wer kann die Rentner brauchen
Es werden viel zu viel

Du spürst es augenblicklich:
Rauchen macht dich froh
Rauchen macht dich glücklich
Die andern sowieso
Autor: Horst Winkler


Zug der Zeit

Wenn ich süße Mädels sehe
Wird mir gleich ganz kribbelig
Und ich suche ihre Nähe
Nichts kann schöner sein für mich

Meistens bei genauer Sichtung
Legt sich dann mein Appetit
Und ich wechsele die Richtung
Weil sie an ´ner Kippe zieht
Autor: Horst Winkler


Gesundheit ist, wenn man sie hat
Wohl kaum der Rede wert
Doch steht auf einem andern Blatt
Wenn jemand sie entbehrt
Dann ist sie Thema früh bis spät
Man misst sie, lamentiert
Gesundheit ist Normalität
Bis sie einmal lädiert
Autor: Horst Winkler


Haufenweise

Will man Hundehaltern glauben
Würden sie es nur erlauben
Wenn sie täglich mit den Tieren
Tütchenlos herumspazieren
Dass sich diese da entleeren
Wo die Menschen niiie verkehren

Offensichtlich gibt es Stellen
Unzugängliche Parzellen
Die geheim und sehr versteckt
Noch von niemandem entdeckt

Scheinbar kann man ja mit Hunden
Echtes Neuland noch erkunden
Fremde Welten sich erschließen
Wo die Hunde hingeschissen
Autor: Horst Winkler


Vers über Lehrer

Beizeiten schon verbraucht
GePISAckt und geschlaucht
Die Hoffnung längst verloren
Zum Sündenbock erkoren
Von keinem unterstützt
Und schamlos ausgenützt
Nervlich völlig runter
Da hilft nur noch ein Wunder
Autor: Horst Winkler


Schlechtes Wetter anzusagen
Ist an sich ja schon gemein
Und das Allerschlimmste dabei:
Meistens trifft das dann noch ein
Autor: Horst Winkler


Schnäppchenjäger

Es gibt Jäger auf der Pirsch
Die erfreut kein großer Hirsch
Ausgenommen ist der Fall
Er liegt schon im Kühlregal
Und hat einen Niedrigpreis
Dann wird so ein Jäger heiß
Schnäppchenjäger heißen sie
Man erkennt sie irgendwie
Wenn sie in den Gängen suchen
Jeden neuen Preis verbuchen
Meist vergleichen sie dann laut
Die Datei ist eingebaut
Und ihr Kopf ist voll mit Zahlen
Ganz speziell den minimalen
Aus den Sonderangeboten
Jeder ihrer Nervenknoten
Ist mit einem Preis verknüpft
Schlimm, wenn einer mal entschlüpft
Sie verbringen viele Stunden
Um den Tiefstpreis zu erkunden
Ihre Freude auf der Welt
Ist es, wenn ein Preis mal fällt
Und sie fahren weite Strecken
Um Rabatte zu entdecken
Scheuen weder Müh noch Zeit
Stets zum Zuschlagen bereit
Kommen sie einmal zu spät
Ein paar Tage nichts mehr geht
Denn sie trauern dann noch sehr
Diesem Schnäppchen hinterher
Und sie kaufen jeden Mist
Wenn er nur recht billig ist
Leben für den Preisvergleich
So ein Dasein macht dich reich
Autor: Horst Winkler


Erfahrungen per Rad

Die eine Gegend ist verhügelt
Die andere wie glatt gebügelt
Ist eine aber stark bebergt
Beim Fahrrad fahren man es merkt
Autor: Horst Winkler


Wer Fahrrad fährt, erfährt die Welt
Mit Augen, Ohren, Nase
Und außerdem erzeugt ein Rad
Auch keine Auspuffgase
Autor: Horst Winkler


Zusammenbruch der Kommunikation

Sie ging: Sogar als er sie liebte
In einem Fort sein Handy piepte
Autor: Horst Winkler


Er war einmal ein toller Hecht
Nun klappt es mit dem Jagen schlecht
Heut, wo er soviel weiß und kann
Schaun ihn die Mädels nicht mehr an

Fassade nur bei ihnen zählt
Um die ist´s nicht mehr gut bestellt
Da hilft kein dreifach Überschlag
Und jeder Tag ist nicht sein Tag

Kein Mädchen ahnt, was ihm entgeht
Und sieht, wie sehr sein Auge fleht
Dem alten Hecht wird langsam klar
Nie wird es mehr, wie´s früher war
Autor: Horst Winkler


Reim zur Guten Nacht

Jetzt werde ich endgültig sauer
Ich glaub, ich gehe schlafen
Wenn sie den armen TV-Schauer
Mit soviel Mist bestrafen
Autor: Horst Winkler


Trotzalter

Was soll denn das Gestampf hier?
Bist du ein kleiner Kampfstier?
Autor: Horst Winkler


"Steter Tropfen höhlt den Stein"
Manchmal auch´s Dachkämmerlein
Autor: Horst Winkler


Reim zum ersten Date

Er kam daher in feinstem Tuch
Umsonst - er hatte Mundgeruch!
Autor: Horst Winkler


Reim zur Ehe heute

Sie lag erwartungsvoll im Bett
Er surfte nur im Internet
Autor: Horst Winkler


Goethe mit Reim ergänzt

"Es irrt der Mensch solang er strebt"
Wer plant, mit Illusionen lebt
Autor: Horst Winkler


Erfahrung

Was nicht die Beamten
Alles schon verschlampten
Autor: Horst Winkler


Im Web

Jetzt gibt es immer mehr verschärft
Die Popup-Fenster- und das nervt!
Doch eigentlich ist´s nicht verkehrt:
Man sieht gleich, was die Seite wert
Autor: Horst Winkler


War einmal ein Kuchenstück
War ein Weniges zu dick
Legte sich im Magen quer
Drückte dort wie zentnerschwer
Und man kam zu dem Entschluss
Jetzt hilft nur noch Rizinus
Autor: Horst Winkler


War einmal ein frecher Witz
War ein Weniges zu spitz
Wagte sich zu weit hervor
Kam auch noch ins falsche Ohr
Steht nun vor dem Strafgericht
Ist ganz still, der arme Wicht
Autor: Horst Winkler


War einmal ein Dankesehr
Tat ein wenig sich zu schwer
Zierte sich ganz ungemein
Wollt´ nicht ausgesprochen sein
Heute tut ihm dies sehr Leid
Doch nun fehlt Gelegenheit
Autor: Horst Winkler


Wintervers nach Mörike

Winter legt sein weißes Band
Über Wald und Flur
Kalter Atem streift das Land
Still schweigt die Natur
Autor: Horst Winkler


Herbstspaziergang

Stehst du auf des Berges Kuppe
Siehst im Tal die Nebelsuppe
Singe ein paar frohe Lieder
Bald hat dich der Stress schon wieder
Autor: Horst Winkler


Dichters Lamento

Was den Dichter deprimiert:
Wird sein Werk im Web kopiert
Ohne jedes Copyright
Jenseits jeder Redlichkeit
Autor: Horst Winkler


Haiku

Sind Haikus eine Kunstform?
Die kann doch jeder
Es lebe Andy Warhol!
Autor: Horst Winkler


Unser Repertoire ist groß
Reicht von ernst bis heiter
Viele Verse kostenlos
Sprüche und so weiter
Sind zu lesen ganz für lau
Hier auf diesen Seiten
Doch wir schauen ganz genau
Ob sie sich verbreiten


Ungenehmigt, illegal
Online sie zu stellen
Hatte Folgen sehr fatal
Schon in manchen Fällen
Autor: Horst Winkler

Geburtstagsgeschenk

Kunstdruck als Geburtstagsgeschenk (auch für andere runde Geburtstage)

Zufrieden?

Sie haben einen Text gefunden, der Ihnen gefällt,

und möchten sich dafür bedanken,

dass dieser Service kostenlos ist,

obwohl die Arbeit vieler Jahre darin steckt?

Dann können Sie


einen Kommentar schreiben


einen Diskussionsbeitrag verfassen


das Buch mit Gedichten kaufen


Ob zufrieden oder nicht- Sie können auch gern eine E-Mail schreiben. Die Adresse ist kontaktXversschmiede.net

Sie wissen natürlich, dass Sie das X durch @ ersetzen müssen. Sie erhalten dort zunächst automatisch eine Antwort, gelesen wird Ihre Nachricht aber auf jeden Fall.

Sie wollen eine gute Rede halten und wissen nicht, was Sie sagen sollen? Dann können Sie sich in unserem fertigen Angebot bedienen. Für eine individuell gefertigte Rede müssten die Inhalte von Ihnen kommen. Wir arbeiten aus, wie Sie es sagen- wir setzen Ihre Vorgaben optimal um.
Was es kostet können wir nicht sagen, bevor uns Ihre inhaltlichen Angaben vorliegen. Es ist schließlich ein beträchtlicher Unterschied, ob Sie nur einen kurzen Toast ausbringen wollen oder eine große Rede halten möchten. Wenn Sie uns Ihre Vorgaben zugesendet haben, erhalten Sie einen Kostenvoranschlag. Dann können Sie Ihre Entscheidung treffen, ob Sie den Auftrag erteilen möchten. Bitte beantworten Sie die Fragen zu Ihrem Auftrag und senden Sie Ihre Informationen an auftragXversschmiede.net (das X durch @ ersetzen)
Wir beginnen mit der Arbeit, sobald uns Ihre Wünsche vorliegen und die erbetene Vorauszahlung eingegangen ist. Im allgemeinen reicht eine Woche zur Bearbeitung aus. Oft sind aber weitere Abstimmungen vonnöten, deshalb sind 2 bis 3 Wochen Bearbeitungszeit eigentlich wünschenswert. Wir können im Einzelfall auch kleinere Arbeiten innerhalb von 24 Stunden anfertigen.